Hi. Wir würden gerne helfen.

Hast du Lust uns dabei zu unterstützen?

Was ist der Plan?

Das COVID-19-Virus hat viele Künstler_innen finanziell in eine schlimme Lage gebracht. Und der Staat hat reagiert. Auf Firmen. Und auch auf ein paar große Künstler. Aber viele selbstständige Menschen, die seit Jahren in diesem Bereich arbeiten, sind plötzlich völlig aufgeschmissen gewesen. Laufende Kosten, egal für was, ob Software oder Miete oder Versicherungen, werden auf einmal zu einem finanziellen Problem. Und nicht nur das. Auch der Wiederaufbau der kompletten Szene steht in Frage. Woher soll das Geld für Veranstaltungen kommen, wenn die ganze Basis all ihre Ersparnisse für das Überleben aufgebraucht hat?

 

Genau da wollen wir ansetzen. Wir möchten den kleinen Leuten unter die Arme greifen können. Der Sängerin, die ihre Miete nicht mehr bezahlen kann, und dem Gitarristen, der sein neues Instrument vor Corona auf Raten gekauft hat, und dem Produzenten, der seine Software-Lizenzen nicht mehr aufrecht erhalten kann. Wir wollen helfen, dass das Tages-Geschäft nach Corona noch möglich ist. Gleichzeitig möchten wir auch gerne Projekte unterstützen, die den Wiederaufbau aktiv als Ziel haben, also Veranstaltungen, die mit einem guten Konzept daherkommen und wieder mehr Kultur für alle ermöglichen.

 

Klingt gut, oder?

Wie du uns helfen kannst

Damit wir anderen Menschen aus der Szene helfen können, muss erstmal Geld dafür da sein. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

entweder du kaufst etwas aus der Kulturbo-Kollektion im Online-Shop unter hoodiesund.so oder du spendest direkt. Buttons zu beiden Möglichkeiten folgen direkt unter dem Text - wenn du noch mehr Informationen haben möchtest, kannst du einfach weiterlesen.

Wenn du etwas aus der Kulturbo-Kollektion kaufst, gehen 80% der Marge direkt in den Topf. Wieviel genau das ist, können wir erst am 30.06.2021 bekanntgeben, weil bis dahin den Vorverkauf läuft. Dieses Modell haben wir gewählt, weil das bedeutet, dass unsere Produktionskosten sinken, wenn wir in größeren Stückzahlen produzieren können. Und das erhöht die Marge und damit die Beiträge zum Fördertopf. Warum nur 80%? Weil wir auch noch einen kleinen Betrag benötigen, um die logistische Seite abzuwickeln, wie beispielsweise den Versand.

Wenn du direkt spendest, wird nur die PayPal-Gebühr abgezogen, auf die wir leider keinen Einfluss haben, der Rest wandert direkt in den Fördertopf.

Ab dem 01.07.2021 wird die insgesamte Summe jeden Tag auf dieser Seite aktualisiert - anstelle der Überschrift ganz oben, wird dort immer eine Summe stehen. Ab diesem Tag können sich andere Künstler dann bei uns melden, um Unterstützung zu erhalten. Wenn wir bis zu diesem Stichtag absehen können, dass die insgesamt Spendensumme unter 50.000€ liegt, sehen wir davon ab, die Spenden selbst weiter zu verteilen, sondern geben die komplette Summe an die Corona-Künstlerhilfe weiter. Die handhaben das Ganze etwas bürokratischer, als wir das vorhaben, aber das Geld ist dort definitiv in guten Händen.

Außerdem werden die gekauften Produkte ab dem 01.07.2021 verschickt - alle Käufer werden dann nochmal informiert, wann die Dinge voraussichtlich eintreffen.

Außerdem hilft natürlich jedes Teilen der Aktion. Egal, ob auf Instagram, via Facebook oder einfach, weil du davon erzählst. Danke.

Du hast Fragen dazu? Immer raus damit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wie wir dir helfen können

Ab dem 01.07.2021 findest du hier unter dem Formular einen "Absenden"-Button - aktuell fehlt der noch, weil wir noch nicht wissen, wieviel Geld wir für diese Aktion tatsächlich zur Verfügung haben werden. Das Formular wird aber schon angezeigt, damit du schon weißt, wonach wir fragen.


Wie überall stellt sich die Frage nach den Kriterien, hier sind sie schon: du bist ein_e Künstler_in oder Veranstaltungstechniker_in oder verdienst - wenn nicht gerade Corona ist - deinen Lebensunterhalt in diesem Metier. Egal, ob es um deine Miete geht oder sonstige laufende Kosten. Wir wollen dir helfen, dich über Wasser zu halten. Die staatlichen Hilfen sind an Firmen oder deren Ausgaben gebunden - der Kulturbo ist das Gegenteil davon. Uns geht es um die Menschen wie dich.

Wir glauben zwar gerne an das Gute, aber leider wird immer wieder betrogen und gelogen, was das Zeug hält. Deswegen bitten wir euch in dem Formular um einen Glaubwürdigkeitsnachweis. Das kann alles Mögliche sein, was uns zeigt, dass du gerade wirklich auf unsere Hilfe angewiesen bist oder dein Projekt beim Wiederaufbau der Kultur helfen wird.

 

Dein Name*
Wie würdest du deine hauptberufliche Tätigkeit beschreiben?*
Deine E-Mail-Adresse*Für Rückfragen schriftlicher Natur
Deine Telefonnummer*Diese hilft uns Rückfragen, so schnell wie möglich klären zu können
Füge hier bitte deinen Glaubwürdigkeitsnachweis ein*Das ist nicht an irgendein Format gebunden. Erlaubte Dateitypen: Bilder, PDFs, Texte
Drag & Drop Dateien hier hereinziehen Dateien durchsuchen
Möchtest du noch was loswerden?Hier kannst du Ergänzungen zu allem, was dir einfällt aufschreiben (optional)

* Sternchen markieren Pflichtfelder

Wie wir das Ganze organisieren

Wir befinden uns aktuell im Prozess der Gründung eines Vereins. Das Finanzamt überprüft in diesen Tagen die Anerkennung als gemeinnützige Organisation. Bis der Verein offiziell gegründet wurde, wird das Geld treuhändlerisch von der Bölker/Bölker GbR verwaltet, die auch den Online-Shop beaufsichtigen. Wenn der gemeinnützigen Vereinsgründung aus irgendwelchen Gründen etwas im Weg stehen sollte, wird der Verein als Körperschaft steuerpflichtig, was bedeutet, dass 7% der Spenden steuerlich abgeführt werden müssen. Wir hoffen sehr darauf, dass dies vermeidbar ist, das Risiko besteht aber darin, dass in diesem Projekt die Leute direkt und privat unterstützt werden und nicht eine Gemeinschaft oder Einrichtungen. Die Auszahlungen erfolgen bei erreichtem Spendenziel in jedem Fall ab dem Moment, in dem wir eine Vereinsregisternummer erhalten haben.

 

Die Vergabe der Spenden ist nur von zwei Faktoren abhängig:

zum Einen natürlich dem Glaubwürdigkeitsnachweis, der von mindestens zwei Mitgliedern des Vereins beurteilt und eventuell via Mail oder Telefon überprüft wird.

Zum Anderen von der Reihenfolge, in der die Anträge eingehen - first come, first serve. Auf eine andere Art und Weise können wir keine Fairness und Gleichbehandlung gewährleisten.

 

Hierzu noch Fragen? Dann schnell eine Strompost schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer uns schon geholfen hat

0

Leute, die Dinge gekauft haben

Wem wir schon geholfen haben